Home » Allgemein » Unser Erhard Spank — Der Schriftsteller !!

„Die schwarze Mittagsfrau“ heißt das Erstlingswerk unseres Vereinsmitgliedes Erhard Spank. Etwas überraschend kam der umtriebige 67 – jährige zur JahresHauptversammlung damit raus. Dass Erhard als langjähriger Physiklehrer neben dem Volleyball, Golf und manch magischen Rätselspielchen auch noch dieses Hobby pflegt, wussten wohl nur wenige.
Worum geht es im Buch ? Erst einmal nicht um Volleyball !! Sondern …

…In der Lausitz zwischen Bautzen und Lübbenau, zwischen Görlitz und Kamenz trieben in grauer Vorzeit sorbische Sagengestalten ihr Unwesen. Die Mittagsfrau, in Wirklichkeit eine in Weiß gekleidete Erscheinung, hätte eigentlich schwarz sein müssen. Die Menschen, die in dem fiktiven kleinen sorbisch geprägten Dorf Birkowitz lebten, hatten sich für andere Unwesen nach dem Zweiten Weltkrieg interessieren müssen, um unter neuen Verhältnissen bestehen zu können. Die neuen Lebensgewohnheiten, die den Menschen als sozialistisch offeriert wurden, trafen bei den Einwohnern und vor allem bei der Familie Bubner des Romans nicht auf ungeteilte Zustimmung. So kommt es zu zeittypischen und auch recht eigenartig skurrilen Begebenheiten, die das gesamte Dorfleben bestimmten. Eine wesentliche Rolle spielten dabei nicht nur die Dorfkinder. Die Andeutungen am Ende des Romans machen neugierig, wie es in Birkowitz in den siebziger Jahren weiter ging…

Dieser belletristische Episodenroman ist im book-on-demand – Verlag erschienen und kostet je nach Ausgabenformat zwischen 18,50 € und 26 €. Ein interessantes Familienbuch über die Geschichte unserer Region, über die wir alle viel zu wenig wissen. Erhard würde sich freuen, wenn er das Interesse mit vielen neuen Lesern teilen könnte !
Was ein Volleyballer so alles kann …!!