Home » News » Viel Licht, aber auch eine Abstiegsentscheidung bei den Teams aus Hoyerswerda

Die Männer der VF BW Hoyerswerda haben das Ostsachsenderby in der Landesklasse in Bautzen gegen den MSV nach 82 Minuten etwas überraschend klar mit 3:0 (19,22,22) für sich entscheiden können. Trotzdem haben sie einen weiteren Tabellenplatz verloren, stehen nun auf Rang sieben und sind mit Bautzen und Coswig punktgleich. Da aus der Sachsenliga möglicherweise zwei Absteiger in diese Klasse zurückkommen, ist dieser siebte Platz im Moment ebenfalls noch ein potentieller Abstiegsplatz. Kaupa/Neuwiese hingegen ist nach dem klaren 0:3 (-23,-20,-21) bei den Cottaer Fischen Dresden auch rechnerisch aus der Landesklasse abgestiegen und spielen in der neuen Saison wieder in der Bezirksliga.
Besser machten es dagegen die Kaupa-Damen. Nach der inzwischen kleinen Siegesserie ( 5 Siege in Folge), haben sie sich vom vorweihnachtlichen 8. Rang bis auf Platz 4 vorgekämpft und gespielt. Gegen einen ganz schwachen Tabellendritten TSV Kunnersdorf gab es ein souveränes 3:0 (21,18,15) und auch der Tabellenneunte, VV Zittau II, hatte gegen die Gelardi-Mädels keine Siegeschance. Nach 96 Minuten stand ein 3:1 (-17,14,17,21) auf der Anzeigetafel. Vor allem waren wieder einmal ein super Teamgeist und eine geschlossene Mannschaftsleitung zu beobachten. Genauso überlegen und souverän lösten die Blau-Weiß-Damen ihre gewiss nicht leichte Auswärtsaufgabe in Herrnhut. Mit Rückkehrerin Fanny Hassemeier, aber ohne Anja Hantscho und Karolin Schuricht waren die Hoyerswerdaerinnen spielerisch überlegen und machten die Ausfälle mehr als wett. Nach nur 66 Minuten erzielten die Gäste ein klares 3:0 (18,13,17) und bleiben mit 29 Punkten Tabellenzweiter vor Kunnersdorf (26 Pkt) und Kaupa (22 Pkt). Allerdings ist der Tabellenführer CVJM Görlitz bereits auf 33 Zähler enteilt und hat ein ähnlich machbares Restprogramm ( auch einmal auswärts und 2 mal zu Hause ), wie die Blau – Weißen.
Die Ergebnisse der Regionalmeisterschaften der Senioren Ü 41: Der Turniererste ist direkt für die Deutsche Meisterschaft zu Pfingsten in Minden qualifiziert.
Die Zweit – und Drittplatzierten nehmen an den Qualifikationsturnieren am 31.03.2019 teil.
VF BW – Eisenach 25:19, 23:25, 12:15 (1:2), Eisenach- Coswig 25:20, 28:26 (2:0), VF BW – Coswig 21:25, 19:25 (0:2); damit die Gastgeber in der Qualifikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.