Home » 2. Herren » Reserve der Volleyballfreunde wieder in der Fremde erfolgreich —>

Am Samstag ging es für die Herren der 2. Männermannschaft zum MSV nach Bautzen. Für das letzte Auswärtsspiel der Saison standen jedoch nur acht Spieler im Kader – neben Libero Jens Richter fehlte auch Coach Kai Schüler. Trotzdem konnten das Team positionsgetreu aufgestellt werden: Vincent Mittelstraß und Jens Richter auf Außen, Marcel Richter und Jens Paulick im Mittelblock, Gregor Schillmann im Zuspiel sowie Kapitän Peter Hoffmann auf der Diagonalposition.
Im ersten Satz gelang es schon früh, die Weichen auf Satzgewinn einzustellen. Marcel Richter brachte seine Mannschaft mit gefährlichen Aufschlägen 8:1 in Führung gegen ein Bautzener Team, das personell ebenfalls nicht aus dem Vollen schöpfen konnte. Anschließend kam die Heimmannschaft besser ins Spiel, ohne jedoch die Gäste aus Hoyerswerda in Bedrängnis zu bringen. Diese verwalteten ihren Vorsprung und gingen nach 22 Minuten mit 1:0 Sätzen in Führung.
Den zweiten Satz begannen die Volleyballfreunde mit Christian Wussow statt Jens Paulick. Ersterer hatte einen guten Tag erwischt und fügte sich mit guten Aktionen in Annahme und Block hervorragend in die Mannschaft ein. Bis zum 8:7 konnte sich keine der Mannschaften einen Vorteil erspielen, erst mit den folgenden Spielzügen setzte sich Blau-Weiß etwas ab (17:12). Sowohl bei eigener Annahme, die an diesem Tag sehr stabil stand, als auch bei eigenem Aufschlag gelang es den Volleyballfreunden immer wieder, vor allem über die starken Außenangreifer (Jens Richter und Vincent Mittelstraß), zu punkten. Nach 19 Minuten war der zweite Satzgewinn (25:17) geschafft.
Nun fehlte nur noch ein Abschnitt, um den dritten Auswärtssieg in Folge perfekt zu machen. Doch Bautzen gab sich nicht so leicht geschlagen, kämpfte und gestaltete den dritten Durchgang lange ausgeglichen. Als Kapitän Peter Hoffmann zum Ende des Satzes einige unglückliche Aktionen in seinem Spiel hatte, kam Routinier Sven Steinhäuser für ihn auf das Parkett und half, die Abwehr der Volleyballfreunde zu stabilisieren. Bautzen blieb allerdings in dieser Phase gefährlich, so dass Blau-Weiß bei 23:22 noch einmal Auszeit nehmen musste. In der Folge kam der Kapitän zurück auf das Spielfeld und die Volleyballfreunde brachten die nächsten beiden Bälle auf den Boden des Gegners.
Somit war nach insgesamt nur 67 Minuten auch der dritte Satz (25:22) für die Blau-Weißen gewonnen, die damit alle ihre Auswärtsspiele in der Rückrunde erfolgreich bestritten haben. Schon am nächsten Wochenende stehen mit den Heimspielen gegen Görlitz und Kunnersdorf die finalen Begegnungen dieser Bezirksligasaison auf dem Plan.

VFBW spielte mit: Vincent Mittelstraß, Marcel Richter, Peter Hoffmann (C), Jens Paulick, Jens Richter, Sven Steinhäuser, Christian Wussow, Gregor Schillmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.