Home » 1. Herren » Bei Blau-Weiß Herren nach erneuter Niederlage drei Sterne rot !

Auch die kleinen Damen tun sich schwer, siegen aber am Schluss souverän;
Kreisklasse Herren mit neuem aber altem Spitzenreiter;

In einer absoluten Notbesetzung ( ohne David Reining, Andrè Lemke und Lars Schneider ) mussten die Herren der VF BW zum fast wohl vorentscheidenden Spiel gegen den Tabellensechsten der Sachsenklasse nach Freital reisen. Nachdem die Cottaer Fische den Gastgeber glatt mit 3:0 abgefertigt haben, wollten es die Hoyerswerdaer ebenso. Obwohl sie im ersten Satz ständig einen Rückstand aufholen mussten, bewiesen sie am Ende starke Nerven und siegten mit 26:24 nach 30 Minuten. Aber dann war Schluss mit lustig und die Blau-Weißen hatten nichts mehr entgegen zu setzen. Alle drei Folgesätze gingen an Freital, das nunmehr 8 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz haben, auf dem seit sieben Spieltagen die Elsterstädter stehen. Trotzdem geht es immer weiter, denn immerhin sind noch 24 Punkte zu vergeben. Zweimal Bautzen und einmal Freital heißen die nächsten 3 Gegner und da müssen endlich wieder Siege her.

Am zweiten Spieltag der Kreisklasse der Herren mussten sich die VF BW Hoyerswerda III gegen den SC Hoyerswerda mit 0:2 geschlagen geben, bleiben aber trotzdem Zweiter. Neuer Dritter ist Kaupa II, das seine beiden Spiele gewinnen konnte; gleiches trifft auf die Boxberger Herren zu, nun auf Platz vier stehend, ihre ersten 4 Punkte einfahren konnten Verlierer diese Spieltages sind die Vierte und Fünften der Volleyballfreunde, die jeweils beide Vergleiche verloren und um 2 Plätze in der Rangfolge abrutschten. Der nächste Spieltag ist erst der 15.3.2020 und nicht, wie geplant, der 8.2.2020.

In der Bezirksklasse der Damen mussten die jungen Mädchen zum Tabellenvorletzten, Viktoria Räckelwitz II, reisen und nichts als ein klarer Sieg hieß die Vorgabe an das Team. Doch mit veränderter Aufstellung gegenüber dem üblichen Startsechser ( Edith Gröger für Franka Joswig ) mussten sich die Mädels ganz schön strecken, um nach 9:13 – Rückstand ein 25:15 nach 21 Minuten zu retten. Sehr hilfreich war dafür auch eine 10 – Punkte Serviceserie von Kira Adamowicz. Auch im zweiten Abschnitt gab es eine Rotation zwischen Merle Mierzwa, Edith Gröger und Franka Joswig und auch das tat dem Spiel nicht besonders gut. Erst beim 14. Punkt waren die Gäste wieder ran und mühsam quälten sie sich zum 25:19 nach erneut 21 Minuten. Trainer Harald Fey hatte vom „Durcheinander“ nun ein bisschen die Nase voll und auch von den vielen Unkonzentriertheiten, die die Mannschaft an den Tag legte. Im dritten Durchgang, mit gewohnter Starting-Six, machten die Mädels nun kurzen Prozess und siegten nach 18 Minuten mit 25:13. Das war der 4. Sieg im 9. Spiel, was einen wohl kaum erwarteten fünften Tabellenplatz einbringt.

Die Ergebnisse der Seniorenmeisterschaften:
Ü 47: 1. Fortuna Göltzschtal, 2. Kaupa/Neuwiese, 3.Motor Thurm,
Damit hat sich Kaupa (verstärkt durch Thomas Niepel von den VF BW) einen Platz für die Qualirunde für die Deutschen Meisterschaften erspielt. Gegner werden zwei Teams aus Bayers sein und eventuell ist Kaupa der Ausrichter.
Ü 64: 1. BSV Ehrenfriedersdorf, 2. TU Dresden, 3. VF BW Hoyerswerda (punktgleich aber 12 kleine Punkte schlechter), 4. Chemnitzer PSV,
Damit sind die VF BW haarscharf ausgeschieden, auch deshalb, weil aus Bayern kein Team gemeldet hat und somit kein Qualiturnier sattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.